Heizkabel an beheizbaren Tränkebecken

Frostschutz-Heizkabel

- verhindert ein Einfrieren der Wasserleitung bei Frost
- Typische Heizleistung mit max. 16 Watt pro Meter
- Thermostat (steckerfertige Variante): Einschalttemperatur: 6°C / Ausschalttemperatur 11°C
- Restlängen am Ende der Leitungen in Windungen um die Leitung legen (Mindestwindungsabstand 15 mm)
- Schutzgrad IP X7 (Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen)

Tränkebecken Heizkabel

Thermostat mit Fühlerkontakt
fest an die Rohrleitung anlegen und mit Isolierband umwickeln.

Die Platzierung des Thermostates sollte unbedingt an der kältesten Stelle der Wasserleitung erfolgen.

Tränkebecken Heizkabel

Das Heizkabel direkt unter der Wasserleitung verlegen und in regelmäßigen Abständen mit Isolierband befestigen.

Wasserleitung zusätzlich mit Rohrisolierung von mindestens 13 mm isolieren.

 

Selbstregulierendes Heizkabel

- verhindert ein Einfrieren der Wasserleitungen bei Frost
- Heizleistung mx. 12 W pro Meter bei 0°C (9 W pro Meter bei 10°C)
- die Heizleistung regelt sich automatisch und stufenlos in Abhängigkeit von der Rohrleitungstemperatur
- das Heizkabel kann eingekürzt bzw. verlängert werden
- es sind Mehrfach-Abzweigungen möglich
- max. Abschnittslänge 100 m
- in einem Schadensfall sind Reparaturen möglich
- bei unterschiedlichen Temperaturen in verschiedenen Leistungsabschnitten passt sich die Heizleistung automatisch an
- max. Länge 150 m bei einer Absicherung mit 16 Ampere

Hinweis:
Zur Regulierung der max. Wassertemperatur unbedingt Rohranlege-Thermostat verwenden

selbstregulierendes Heizkabel an Tränkebecken

Funktionsweise:

Die zwei Elektrizitätsleitungen sind von einem Polymer (isolierender Kunststoff) umgeben, das Graphitteilchen enthält.

1.) Es ist kalt:
Das Polymer zieht sich zusammen. Die Graphitteilchen kommen in Kontakt miteinander. Das Heizband wird warm

2.) Es ist warm:
Das Polymer dehnt sich aus. Es gibt keinen Kontakt mehr zwischen den Graphitteilchen. Das Heizband erwärmt sich nicht.

 

Allgemeine Montagevorschriften für alle Heizkabel:

  • - Die Installation muss gemäß VDE 0100 durch einen Elektroinstallateur ausgeführt werden
  • - Die Wasserletungen müssen geerdet sein. Es ist ein Fehlerstromschalter (FI-Schalter, 30 mA) vorzuschalten
  • - Heizkabel straff entlang der Unterseite der Leitung verlegen; alle 30 cm mit Isolierband befestigen
  • - Die Wasserleitung, inkl. Heizkabel mit Rohrisolierung (min. 10 mm) versehen
  • - Das Heizkabel muss generell gegen mechanische Beschädigung, insbesondere im Tierbereich geschützt werden
  • - Ein Abknicken des Heizkabels ist zu verhindern (minimaler Biegeradius 50 mm)
  • - Bei Kunststoffleitungen umwickeln Sie die Rohre zur besseren Wärmeübertragung vor Montage des Heizkabels mit handelsüblichem Alu-Klebeband

 

Close