Erdstäbe - das wichtigste Zubehör

Der Elektrozaun ist ein Kreislaufsystem, in dem Strom fließt. Der Strom, der durch den Draht, das Tier und durch Grasbewuchs in den Boden fließt, muss über die Erdstäbe zum Gerät zurückfließen. Da der Boden, vor allem wenn er trocken, sandig oder steinig ist, den Strom schlecht leitet, kommt es darauf an, die Erdung ausreichend zu dimensionieren, damit das Gerät seine volle Leistung entwickeln kann.

Weidezaun erdung

Achten Sie auf perfekte Erdung!

Über 80 % der installierten Erdungssysteme sind unzureichend. Die für das jeweilige Elektrozaungerät notwendige Mindestanzahl an Erdstäben entnehmen Sie der Anleitung oder den Tabellen bei den jeweiligen Elektrozaungeräten.

 

Regelmäßige Erdungskontrolle speziell bei trockenen Bodenverhältnissen sorgt für hohe Sicherheit am Zaun.

Hier finden Sie unsere angebotenen Erdnägel.

 

Überprüfung der Erdung

Ist das Erdungssystem eines Elektrozaungerätes unzureichend, kann zwischen Erdstab und dem umliegenden Boden eine Spannung gemessen bzw. bei Berührung der Erdung ein elektrischer Schlag verspürt werden.

Weidezaun für Rinder

Das Erdungssystem eines Weidezaungerätes sollte nach der Neuinstallation des Gerätes und bei fest installierten Geräten mindestens einmal pro Jahr (vorzugsweise während einer Trockenperiode) überprüft werden.

Hier finden Sie die Zaunprüfer aus unserem Angebot

 

Testablauf:

  • Verursachen Sie einen Kurzschluss, indem Sie ca. 100 m vom Gerät entfernt Eisenpfähle in den Boden stecken und an die Zaundrähte lehnen. Die Zaunspannung sollte dadurch auf 2000 Volt absinken.
  • Nehmen Sie den Digital-Voltmeter und stecken Sie dessen Erdstab ca. 1 m vom letzten Erdstab des Elektrozaungerätes in den Boden. Drücken Sie den Messkontakt des Digital-Voltmeters auf den letzten Erdstab des Gerätes.
  • Der Digitalvoltmeter zeigt jetzt, wenn das Elektrozaungerät eingeschaltet ist, die Spannung auf dem Erdungssystem an.
  • 0 bis 200 Volt (0.2 kV Anzeige): Ihre Erdung ist perfekt.
  • 200 bis 600 Volt (0.2 kV bis 0.6 kV Anzeige): Ihre Erdung ist noch akzeptabel.
  • Über 600 Volt: Ihre Erdung muß durch Einschlagen weiterer und gegebenenfalls längerer Erdstäbe verbessert werden.
  • Dadurch erhöhen Sie die Zaunspannung und die Sicherheit Ihres Zaunes.

Tipp:

Berühren Sie mit der einen Hand den Erdstab und mit der anderen Hand den Boden. Wenn Sie einen Stromschlag verspüren, ist die Erdung unzureichend und damit Ihre Zaunspannung zu niedrig. Verbessern Sie die Erdung durch Einschlagen weiterer Erdstäbe.

Close